Tofu

30.10.2017 Herstellung

Hier um die Ecke gab es einen Ein -Mann -Tofu- Herstellungs -Betrieb. Wir nutzten also die Gelgenheit uns weiter zu bilden und besuchten ihn. Gespannt verfolgten wir 2h lang fast allen Arbeitsschritten seiner Art der Tofuproduktion.

Das Einweichen der Sojabohnen (3 bis 12h) hatten wir verpasst, als wir gegen 9Uhr ankamen. Das störte uns keineswegs bei einer 3stündigen dazugehörigen Wartezeit. Wir kamen um zu beobachten wie die Sojabohnen in einer Mühle (für den Hausgebrauch tut auch der Blender, die Küchenmachiene oder Pürierstab diesen Job) unter Zugabe von Wasser zu einem Brei zerkleinern wurden.

Dann kam diese Masse mit nochmal extra Wasser in einen riesigen Steinpott und wurde aufgewärmt (max75Grad). Bevor der erwärmte wässrige Brei zur sogenannten trinkbaren Sojamilch wird, werden die groben Stücke und Reste vom Mahlen unter weiterer Wasserzufuhr in einem Tuch aufgefangen um als Tierfutter zu enden.

 

Der Tofu entsteht dann durch die Gerinnung der Eiweissbestandteile in der Sojamilch. Um das Ausflocken des Proteins einzuleiten, gibt es mehrere Wege. Salze und Säuren werden bei der kommerziellen Herstellung hinzugefügt, unser netter Herr nahm dafür allerdings sein eigen angesetztes Hausrezept, welches schon sein Vater benutzte. Nach langem drum her rum reden, weihte er uns ein (Kokoswasser, Knoblauch, Salz und Zucker aufkochen, fertig). Wir verfolgten wie durch das hinzufügen dieses Gemisches die Milch anfing zu flocken  und es dauerte vielleicht 10 min, dann fing der nette Herr an das Wasser abzulassen und es blieb das Tofu übrig, welches dann umgeschichtet wurde. Für daheim geht auch ein Sieb mit Tuch drinnen, um die Eiweissgerinnung aufzufangen.

Das Sojaeiweiss kommt also dann in ein feuchtes Tuch, welches in einem Holzgestell eingebetet ist  (für daheim, es gibt solche tofubehälter käuflich zu erwerben), sodass noch weiteres abtropfen von Wasser möglich ist. Ein Übereinanderstapeln der Gestelle presst gleichzeitig noch weiteres Wasser raus und 30 min später war das erste Tofu fertig. Essbar ist er so allerdings noch nicht. Hier ist jetzt jedem nach seinem Geschmack die Zubereitung überlassen. Zum aufbewahren jedoch wird der Tofu in ein salzwassergemisch gelegt und hält ohne Kühlschrank sage und schreibe bis zu einer Woche.

 

 

 

 

One Comment on “Tofu

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *